Connect with us

Hi, what are you looking for?

Wissen

Wie-kommt-man-aus-diesem-engen-Loch-raus?

Einige Jachthäfen haben lange Fahrrinnen mit Liegeplätzen auf beiden Seiten, und wenn es voll wird, werden auch die Querstege benutzt. Rauskommen ist nicht einfach. Foto: Alamy Stock Photo. YM 289. 6/2023

von James Stevens

Tide Race ist eine 11 m lange GFK-Serienyacht mit einem Flossenkiel und einem festen Dreiblattpropeller. Der Propeller hat zwar viel Kraft, gibt aber auch einen erheblichen Rückstoß nach Backbord, wenn er achteraus eingesetzt wird. Alex, der Skipper, der das Boot seit einem Jahr besitzt, lernt allmählich mit diesem Effekt umzugehen und zu verstehen, wie er das Handling des Bootes auf engem Raum beeinflusst.
Tide Race liegt derzeit längsseits eines Pontons in einer kleinen Nische des Jachthafens, die normalerweise für das Auskranen von Yachten oder das Legen von Masten reserviert ist. In der Werft ist seit ein paar Tagen nichts mehr los, so dass Tide Race dort die Nacht verbracht hat, festgemacht an der Steuerbordseite.
Als sie ankamen, war es ein gemütlicher Platz, denn der Wind wehte ablandig. Über Nacht hat der Wind jedoch in die entgegengesetzte Richtung gedreht und bläst jetzt mit 3 bis 4 Beaufort in die Nische hinein.

Um das Herausmanövrieren aus diesem Liegeplatz noch zu erschweren, ist eine große Motoryacht angekommen und hat am Steg im rechten Winkel zum Bug der Tide Race festgemacht, und eine makellos restaurierte klassische Holzyacht liegt im rechten Winkel zum Heck. Der einzige Weg nach draußen führt zwischen diesen beiden Schiffen hindurch.
Alex ist ein Yachtmaster Coastal mit einigen Jahren Erfahrung, und er hat zwei Crewmitglieder, die regelmäßig mit ihm segeln. Auf keinem der beiden Boote ist jemand, der ihn unterstützen kann. Wie kann er sich herausmanövrieren?


Es gibt zwei Antworten auf diese Frage

Die Wahl hängt von der Kompetenz und dem Vertrauen des Skippers ab. Der schnellste Ausweg besteht darin, den Steuerbordbug gut zu fendern und mit dem Ruder nach Steuerbord gegen eine Bugspring zu fahren. Dadurch wird das Heck auf mindestens 45° oder mehr gebracht. Dann ist es an der Zeit, einen kräftigen Stoß nach achtern zu geben, um den Propellerstoß voll auszunutzen, die Spring zu lösen und aus der Lücke nach achtern zu steuern. Das Heck wird dazu tendieren, in den Wind zu drehen und der Bug wird nach Lee ausweichen, was die Ausfahrt erleichtert. In den Händen eines geübten Bootsführers sieht das einfach aus, aber es funktioniert nur, wenn der Steuermann weiß, wie viel Rückstoß vorhanden ist, und die Strafe für eine Fehleinschätzung ist eine Kollision mit dem Klassiker. Der Propellerstoß ist auf engem Raum sehr nützlich, vorausgesetzt, man weiß, was passieren wird.

Eine verzwickte Lage: Wir liegen bei 3 bis 4 Bft. vor Kopf und wollen raus … Skizze: YM 289; 6/2023.

Die sicherere und einfachere Option ist, die Yacht gut zu fendern und sie von Hand längsseits der klassischen Yacht zu verholen. Dies erfordert eine sorgfältige Organisation und den Einsatz von Leinen und Fendern auf dem Ponton und längsseits der Yacht – nicht einfach, wenn der Wind auflandig bläst. Gehen Sie es langsam an und warten Sie Phasen ab, in denen der Wind etwas nachlässt.

Wenn Sie zum Slippen bereit sind, lassen Sie alle Leinen los, und ein kurzer Stoß von achtern bringt das Heck nach Backbord, und das Ruder sollte schon bald Wirkung zeigen.

Der Autor des Yachtmaster-Handbuchs verbrachte zehn seiner 23 Jahre bei der RYA als Chef-Prüfer. Aus: Yachting Monthly 289; 6/2023

You May Also Like

Allgemein

Mit dem Boot nach Workum am Ijsselmeer oder ins Herz Venedig? Aus Nachtfahrten ein Erlebnis werden lassen, fürs Schwerwettersegeln vorbereitet sein und die Ostsee...

Boote

Der GFK-Klassiker e.V. kümmert sich als maritimer Kulturträger und Vermittler nachhaltiger Nutzung um das Erbe jahrzehntelanger GFK-Bootsbaugeschichte. Wer selbst einen solchen GFK-Klassiker besitzt oder...

Allgemein

Ulm/Münster. Das Fachmagazin segeln wechselt zum 1. Januar 2024 von der Ebner Media Group/Ulm zum Weiland Verlag/Münster. Es soll dort mit dem Titel LOGGE&LOT...

Allgemein

Die Vereinigung der Compromis- und C-Yacht-Segler hat in ihrem jüngsten Newsletter auf die unglückliche Situation der Staande-Mast-Route durch die Niederlande hingewiesen. Offenkundig erhebt sich...